den menschen in der sprache wahrnehmen

 

Einmal erfahren wir's alle, so oder anders.
Mitten am Tage, am Mittage, Mittag vorüber.
Vom Fenster wenden wir fort uns und schliessen die Lider,
Feuer wogt hinter unsern geschlossenen Lidern,
   
     

Die Sonne, die Glutsonne kreist wie ein Feuerrad trunken,
Doch stiller wird es allmählich. Im Dunkel umweht uns
Atem von Nusslaub und süsser Akazienblüte,
Atem der Urheimat, Klänge der kommenden Zeit.

 

 

 

Marie Luise Kaschnitz

 

   
     
     
   
  design: |  e-mail an  |   last update: February 20, 2013  |